Nachhaltige Ernährung

Markttreiben am Stadtmarkt vor dem Rathaus

Ernährung & nachhaltige Entwicklung

Die Ernährung spielt eine bedeutende Rolle für die Gesundheit und das Wohlergehen der Bevölkerung als auch für die regionale Wirtschaft. Die Ernährung verursacht aber auch einen Drittel der Umweltbelastung und rund 20 Prozent der CO2-Emissionen der Schweiz. Indem wir den Konsum von tierischen Produkten reduzieren und uns saisonal und mit Produkten aus der Region verpflegen sowie Lebensmittelabfälle vermeiden, kann die Umwelt- und Klimabelastung durch die Ernährung um rund 45 Prozent reduziert werden.

nach oben

Basel-Stadt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährung

Im Rahmen der Weltausstellung Expo Milano 2015 unter dem Motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ (dt. „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“) hat der Kanton Basel-Stadt das internationale Abkommen für Städte „Milan Urban Food Policy Pact“ unterzeichnet. Der Kanton hat sich damit dazu bekennt, ein nachhaltiges Ernährungssystem in Basel-Stadt zu fördern. Das Ernährungssystem umfasst Produktion, Verarbeitung, Transport, Konsum und Entsorgung von Lebensmitteln. Zur Förderung einer nachhaltigen Ernährung in Basel-Stadt arbeitet eine verwaltungsinterne Arbeitsgruppe zusammen mit Akteuren aus der Zivilgesellschaft, der Forschung und der Wirtschaft.

Beispiele für kantonales Engagement

Beispiele für Engagement der öffentlich-rechtlichen Anstalten

nach oben

Ausstellung "Der Tisch ist gedeckt!"

Die Basler Ausstellung thematisiert das urbane Ernährungssystem von Basel und damit die Produktion, die Verarbeitung, den Transport und den Konsum von Nahrungsmitteln in Basel. Acht Beispiele zeigen Ernährungsinnovationen in Basel im Bereich nachhaltige Landwirtschaft, Trinkwasseraufbereitung, Saatgut, Lebensmitteltransport, lokale Handelsbeziehungen, urbane Landwirtschaft und Lebensqualität sowie den "Milan Urban Food Policy Pact". Die Ausstellung wurde an der Expo Milano 2015 präsentiert und als Neuauflage am eco.festival 2016 in Basel.

Für die Ausstellung haben diverse Partner zusammengearbeitet: Das Forschungsinstitut für Biologischen Landbau FiBL, Bio Suisse, ProSpecieRara, Urban Agriculture Basel, IWB, die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und von Seite des Kantons die Kantons- und Stadtentwicklung, die Abteilung Aussenbeziehungen und Standortmarketing, das Amt für Umwelt und Energie,  und die Stadtgärtnerei.

Impressionen der Ausstellung "Der Tisch ist gedeckt!"

Videos aus der Ausstellung "Der Tisch ist gedeckt!"

nach oben

Weitere Informationen

Städte stellen Ernährung sicher (Tierwelt Magazin, 22.03.2018)

Stadt-Essen ist auf der Polit-Agenda von Elisabeth Ackermann (Onlinereports, 31.10.2017)

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährung. Gute Beispiele für Kantone und Gemeinde (Bundesamt für Raumentwicklung, 2016)

Werkzeugkasten Umwelt zu Ernährung (Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz KVU, 2017)

Forschungsprojekt „Ernährungssystem Basel" (Forschungsinstitut für biologischen Landbau, 2016)

FOODprints der Ernährung (Schweizerische Gesellschaft für Ernährung)