Nachhaltige Entwicklung messen

Ein Grossvater und seine beiden Enkel sitzen im Park und schauen jungen Erwachsenen beim Ping-Pong-Spiel zu. (Copyright Stefanie Kaiser)

Stand der nachhaltigen Entwicklung im Kanton Basel-Stadt

Frontbild der Publikation "Indikatorenbericht Nachhaltige Entwicklung 2016"
Bild vergrössert anzeigen

Der Indikatorenbericht nachhaltige Entwicklung 2016 ermöglicht einen Überblick über den Stand der nachhaltigen Entwicklung im Kanton Basel-Stadt. Er umfasst 67 Indikatoren, die entsprechend dem ganzheitlichen Verständnis einer nachhaltigen Entwicklung der Kantonsverfassung (§15 KV) den sechs Bereichen «Bevölkerung», «Staatliches Handeln», «Grundbedürfnisse und Wohlergehen», «Natürliche Lebensgrundlagen», «Gesellschaftlicher Zusammenhalt» und «Wirtschaftliche Entfaltung» zugeordnet sind. Im Rahmen eines ganzheitlichen Verständnisses von nachhaltiger Entwicklung werden die Indikatoren nicht einzeln sondern im Gesamtkontext analysiert. Welche Überlegungen hinter dem Indikatorensystem stehen, bildet die systematische Übersicht ab. Das Indikatorensystem beinhaltet die Struktur, auf welchem das ganzheitliche Verständnis nachhaltiger Entwicklung im Kanton Basel-Stadt gründet.

Alle vier Jahre überprüft die Kantons- und Stadtentwicklung das Indikatorenset und ergänzt es bei Bedarf in Absprache mit den Departementen. Dies geschieht jeweils im Rahmen des Legislaturplanungsprozesses.

nach oben

Cercle Indicateurs

Verschiedene Schweizer Kantone und Städte gehören freiwillig dem Cercle Indicateurs an. Sie messen – unabhängig von politischen Zielen – den Stand der nachhaltigen Entwicklung mithilfe gemeinsamer Indikatoren.

Der Kanton Basel-Stadt beteiligt sich seit 2005 am Cercle Indicateurs. Aufgrund der schwierigen Vergleichbarkeit des Stadtkantons mit Misch- und Landkantonen beteiligt sich Basel seit 2014 als Stadt. Die Stadt Basel kann durch den Vergleich mit ähnlichen Schweizer Städten vom fachlichen Austausch profitieren.

nach oben

Bisherige Nachhaltigkeitsberichterstattungen des Kantons Basel-Stadt

Basel-Stadt verfolgte als einer der ersten Schweizer Kantone eine Nachhaltigkeitsstrategie. Diese Strategie aus dem Jahr 2001 entsprang dem damaligen Nachhaltigkeitsdiskurs. Sie beinhaltete die Nachhaltigkeitsziele des Regierungsrats sowie Handlungsgrundsätze und Handlungsfelder. Die Ziele waren langfristig ausgerichtet und bezogen sich auf die drei Säulen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Die Grundsätze beschrieben den Nachhaltigkeitsprozess. Die Verknüpfung der drei Säulen fand in den Handlungsfeldern auf der Umsetzungsebene statt.

Diese Ziele aus dem Jahr 2001 wurden im Rahmen der Nachhaltigkeitsberichterstattung in den Jahren 2005, 2010 und 2013 überprüft. Der Bericht von 2013 bildete die Grundlage für die Erarbeitung des Legislaturplans 2013-2017. Der Regierungsrat beschloss 2012 eine Aktualisierung der Ziele und Indikatoren für den Nachhaltigkeitsbericht 2017. Denn der Nachhaltigkeitsdiskurs auf nationaler und internationaler Ebene entwickelte sich seit 2001 weiter. Mit dieser Aktualisierung übersetzte die Kantons- und Stadtentwicklung die globale Agenda 2030 auf die lokale Ebene des Kantons Basel-Stadt.

Der Indikatorenbericht nachhaltige Entwicklung 2016 ersetzt die bisherige Nachhaltigkeitsberichterstattung des Kantons Basel-Stadt, welche letztmals im Jahr 2013 aktualisiert wurde.

nach oben