Suffizienz

Besucher am Eco-Festival betrachten Plakate

Was ist Suffizienz?

Das lateinische Wort „sufficere“ bedeutet „genügen, ausreichen“. Suffizienz steht für die Reduktion des Energie und Ressourcenverbrauchs durch Verhaltensänderungen im täglichen Leben. Suffizienz ist ein gesellschaftlicher Prozess und fragt nach Innovationen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Grundlagenpapier zur Suffizienz

Das Grundlagenpapier Suffizienz erläutert, was Suffizienz ist. Es zeigt Gründe für den Handlungsbedarf im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung auf sowie Ansatzpunkte für einen gesellschaftlichen Prozess. Das Grundlagenpapier wurde von der Kantons- und Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt, dem Verein sun21 & resources und den Stadtteilsekretariaten erarbeitet.

Fragen rund um Suffizienz

Wie viel Mobilität leisten wir uns? Wie viel Wohnraum brauchen wir? Welche Ernährung wollen wir? Was brauchen wir um glücklich und zufrieden zu sein? Vier Plakate zeigen auf, was Suffizienz konkret bedeutet. Sie wurden mit dem dpa-Award 2015 ausgezeichnet. Am eco.festival 2015, an den Umwelttagen 2015 und an der Roadshow von Radio X in Basel konnten die Besuchenden ihre Meinung zu Suffizienz bekunden und mit der Kantons- und Stadtentwicklung Erfahrungen austauschen und Möglichkeiten ausloten.

 

Bildergalerie

Besucher am eco.festival 2015 betrachten Plakate Zoom

Impression 1

Besucher am eco.festival 2015 betrachten Plakate Zoom

Impression 2

Besucher am eco.festival 2015 betrachten Plakate Zoom

Impression 3

Besucher am eco.festival 2015 betrachten Plakate Zoom

Impression 4

Ein Plakat gibt Auskunft über unser Ernährungsverhalten Zoom

Details zu Ernährung

Ergebnis der Besucherbefragung am eco.festival und an den Umwelttagen Basel 2015

Ein Plakat gibt Auskunft über unser Verhalten bezüglich Mobilität Zoom

Details zu Mobilität

Ergebnis der Besucherbefragung am eco.festival und an den Umwelttagen Basel 2015

Ein Plakat gibt Auskunft wieviel Wohnraum wir bewohnen Zoom

Details zu Wohnen

Ergebnis der Besucherbefragung am eco.festival und an den Umwelttagen Basel 2015

nach oben

nach oben