360° - Interaktive Spaziergänge

Das Bild zeigt eine Gruppe auf einem Stadtrundgang, die dem Stadtführer zuhört.

360° - interaktive Stadtspaziergänge

„Wer zu Fuss geht, sieht anders.“ Unter diesem Motto finden im Rahmen der Stadtentwicklung Gundeli Plus interaktive Stadtspaziergänge statt. Denn wer zu Fuss geht, sieht anders und diese Sichtweise soll in die Quartierentwicklung einfliessen.

Die geführten Touren fördern Begegnungen und den direkten Austausch von Quartierbevölkerung und Verwaltung. Sie vermitteln den Teilnehmenden interessante Einblicke und Aussichten und bieten gute Gelegenheiten für interessante Raumerfahrungen sowie angeregte Diskussionen.

Die Spaziergänge durch das Gundeli dauern zwei Stunden, beginnen an einem interessanten Ort, der einen Überblick bietet, und enden mit einem Apéro. Unterwegs werden immer wieder überraschende Bilder aus der Geschichte des Quartiers und kurze Filme zur aktuellen Situation gezeigt. Immer wieder trifft man auf spannende Persönlichkeiten aus dem Quartier.

Alle Spaziergänge, speziell die interaktiven Elemente wie Gespräche, Diskussionen Statements, Fragestellungen und die Ergebnisse des Austauschs werden protokolliert und öffentlich zugänglich gemacht. Dabei kommt eine Zusammenarbeit mit dem im Gundeli domizilierten Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung und der Hochschule für Soziale Arbeit zum Tragen. Ein Team dieses Instituts der FHNW ist auf allen Touren dabei, verfasst die Protokolle und begleitet das gesamte Projekt der interaktiven Stadtspaziergänge im Gundeli.

Bisherige 360°-interaktive Stadtspaziergänge im Gundeli:

Thematischer Rundgang mit Stadtplaner Jan Gehl im März 2015

Grün- und Freiraum im September 2014

Verkehr im Juni 2013

Freiwilligenarbeit im November 2013

Integrale Stadtentwicklung im Dezember 2012

nach oben

nach oben