Stadtteilentwicklung

Die Fachstelle Stadtteilentwicklung setzt sich für die Entwicklung der Quartiere ein und stärkt das Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner. Ziel ist, den Lebensraum für die Bevölkerung positiv zu gestalten und eine gute Lebensqualität zu ermöglichen, die Standortattraktivität für die Wirtschaft zu stärken sowie die vielfältigen Entwicklungspotenziale zu nutzen. In der Fachstelle ergänzen sich fünf Aufgabenbereiche: Quartierarbeit, Stadtentwicklung Gundeli Plus, Entwicklung Kasernenareal, Förderung der Freiwilligenarbeit und Anlaufstelle Zwischennutzung.

Kontakt

Roland Frank

Portraitfoto von Roland Frank, Leiter Fachstellte Stadtteilentwicklung
Foto-Mimmo Basel

Leiter Fachstelle Stadtteilentwicklung und
Stellvertretender Abteilungsleiter

Roland Frank arbeitete als Soziokultureller Animator und University Professional im Stadt- und Regionalmanagement in Basel. Seit 1992 ist er beim Kanton Basel-Stadt tätig und seit 2009 bei der Kantons- und Stadtentwicklung. Er hat die Abteilung im 2017 zehn Monate interimistisch geleitet.

nach oben

Michelle Bachmann

Portraitfoto von Michelle Bachmann

Projektleiterin Stadtteilentwicklung

Michelle Bachmann hat Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie und Nordische Philologie an den Universitäten Basel, Wien und Trondheim studiert und an der Hochschule Luzern eine Weiterbildung in Betriebswirtschaft abgeschlossen. Sie engagiert sich ehrenamtlich in zwei Vorständen. Seit 2011 ist sie bei der Kantons- und Stadtentwicklung und seit 2016 in der jetzigen Funktion tätig.

nach oben

Ella Giger-Schmid

Portraitbild von Ella Giger Schmid

Anlaufstelle Zwischennutzung

Ella Giger-Schmid hat eine kaufmännische Ausbildung, eine Weiterbildung in Erwachsenenbildung sowie ein Nachdiplom in Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung absolviert. Nach langjähriger Leitung eines Gastrobetriebes und einem mehrjährigen Engagement in der sozialen Beratungsarbeit im Bereich der Berufs- und Arbeitsintegration in der Region Basel, arbeitet sie seit 2013 projektspezifisch bei der Kantons- und Stadtentwicklung.

nach oben

Claudia Greter

Portraitfoto von Claudia Grether

Kontaktstelle für Quartierarbeit

Claudia Greter hat die Handelsmittelschule absolviert und an der Fachhochschule soziokulturelle Animation und Betriebswirtschaft für Non-Profit-Organisationen MAS studiert. Beruflich war sie in der offenen Jugendarbeit tätig. Seit 2012 ist sie bei der Kantons- und Stadtentwicklung.

nach oben

Céline Kamber

Portraitbild von Céline Kamber

Wissenschaftliche Praktikantin

Céline Kamber studierte Sozialpolitik und Umweltwissenschaften (B.A.) an der Universität Fribourg. Sie engagierte sich vor und während der Studienzeit ehrenamtlich in unterschiedlichen Bereichen und arbeitete als Praktikantin bei Urban Agriculture Netz Basel. Seit August 2017 ist sie als wissenschaftliche Praktikantin bei der Kantons- und Stadtentwicklung tätig.

nach oben

Joëlle Perret

Foto-Mimmo Basel

Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit

Joëlle Perret hat nach der Matur in Basel Tanzausbildungen in London und Zürich absolviert. Danach führte sie ein Pilates-Studio und absolvierte ein Studium in Soziokultureller Animation an der Hochschule Luzern. Es folgten berufliche Tätigkeiten im Kultureventbereich u.a. dem Jugendkulturfestival Basel (JKF) und dem Theaterfestival Basel. Seit 2016 ist sie bei der Kantons-  und Stadtentwicklung.

 

nach oben

Jacek Rokicki

Portraitfoto von Jacek Rokicki

Koordination Kasernenareal

Jacek Rokicki hat Geografie und Geschichte in Freiburg und Stockholm studiert und anschliessend ein Aufbaustudium in Urban Management in Rotterdam und Kopenhagen absolviert. Als Forschungsassistent war er im Bereich Regionalentwicklung für Femern A/S in Kopenhagen tätig. Seit 2010 ist er bei der Kantons- und Stadtentwicklung.

nach oben

Olivier Wyss

Portraitfoto von Olivier Wyss

Stadtentwicklung Gundeli Plus /
Anlaufstelle Zwischennutzung

Olivier Wyss hat in Mexiko eine kaufmännische Ausbildung und in Zürich eine Weiterbildung in Kulturmanagement absolviert. In Basel studierte er Betriebswirtschaft. Er engagiert sich ehrenamtlich in der Kultur- und Sozialarbeit. Seit 2011 ist er für die Kantons- und Stadtentwicklung tätig.

nach oben